Deutsche Friedensgesellschaft
Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen DFG-VK
Landesverband Bayern

Aufruf zur Aktions-Radltour 2009

DFG-VK, Landesverband Bayern,                                                                                 DFG-VK-Logo                                                                    
Schwanthalerstr.133,
80339 München                                                                                                        

 
Auf Achse für Frieden, Abrüstung und ein ziviles Europa!
Aktions-Radltour vom 1.8. – 9.8.09 - 64 Jahre Hiroshima und Nagasaki

Atomwaffen
Nach wie vor sind 30.000 Atomwaffen weltweit stationiert, knapp 7000 werden in ständiger Alarmbereitschaft gehalten. Die USA und andere Atommächte planen die Entwicklung neuer Atombomben, z.B. der „Mini-Nukes“, die den Einsatz von Atomwaffen wahrscheinlicher werden lassen. In Büchel in Rheinland-Pfalz lagern nach wie vor 20 US-Atombomben. Deutschland verfügt über die Urananreicherungstechnik, über Tonnen von Plutonium und über Trägermittel für Atomwaffen. Deutschland ist Atommacht auf Abruf.

Bundeswehr - Angriffsarmee
Obwohl in Deutschland das Geld für Bildung, Gesundheit und Renten fehlt werden alljährlich Milliarden Euro für die Umrüstung der Bundeswehr zu einer Angriffsarmee ausgegeben. Sie wird mit den teuersten Waffensystemen (z.B. den Eurofighter) aller Zeiten ausgestattet. Davon profitieren Unternehmen wie das Luft- und Raumfahrtunternehmen Daimler-Chrysler/EADS.
Die Mehrheit der BürgerInnen ist gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr, wie z.B. in Afghanistan.

Umsteuern zum Frieden
Der Rüstungshaushalt von derzeit ca. 30 Mrd. Euro sollte jährlich um mindestens 5 Prozent gesenkt und das eingesparte Geld u.a. für die Förderung ziviler Konfliktbearbeitung und die Steigerung der Mittel für die Entwicklungshilfe eingesetzt werden. Diese Weichenstellung ermöglicht die sozialverträgliche Konversion militärisch genutzter Flächen und Unternehmen. Ein ziviles Deutschland in einem zivilen Europa verzichtet auf Interventionstruppen und Atomwaffen und setzt stattdessen auf eine Politik für Frieden und Gerechtigkeit.

Die Aktions-Radltour „Auf Achse für Frieden“
> wirbt für Schritte zur Abrüstung und eine zivile Außen- und Sicherheitspolitik,
> wirbt für die Idee einer atomwaffenfreien Zone in Europa,
> wendet sich gegen die Aufstellung einer EU-Armee,
> wirbt für eine Senkung der Rüstungsausgaben 5 % jährlich,
> fordert den Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan,
> fordert den Abzug aller fremden Streitkräfte aus Irak u. Afghanistan,

> sucht Bürgermeister auf, die sich der Initiative "Mayors for Peace
" angeschlossen haben,
> sucht das Gespräch mit Menschen, die von Rüstungsproduktion und Militär abhängig sind,

> sucht Bundeswehrstandorte und konvertierte Militärflächen auf,
> besucht Stützpunkte der US-Streitkräfte in Deutschland

> führt im Jahr 2009 von Ansbach
- über Schweinfurt - Hammelburg - Frankfurt - Wiesbaden - Koblenz
 - nach Büchel (Atomwaffenstandort)

..........................weitere Infos finden Sie auf der }}} DFG-VK-Bayern-Homepage {{{


Wir bitten um Unterstützerbeiträge zur Abdeckung der Kosten der Tour
(Vorbereitung, Werbematerialien, Begleitfahrzeuge etc. )
Ich / wir unterstütze/n den Aufruf „Auf Achse für Frieden...“
Name,                              Adresse,                                      Funktion/Organisation


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Konto Nr.: 400 6161731 der DFG-VK LV Bayern, bei der GLS- Bank, BLZ 430 609 67

Fax:      089 834 15 18

E-mail:
muenchen@dfg-.de