Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen
DFG-VK Gruppe Nürnberg-Fürth

Zurück zur Startseite der DFG-VK Nürnberg-Fürth



Berichte/Historie zu Veranstaltungen der DFG-VK Gruppe Nürnberg/Fürth Hier finden Sie Hinweise auf Veranstaltungen, die unter Mitwirkung der DFG-VK Ortsgruppe Nürnberg-Fürth durchgeführt  wurden.

Berichte/Historie über unsere bisherigen Projekte und Aktivitäten in Bayern finden Sie auch auf unserer "Bayern-Seite" unter DFG-VK Bayern-Berichte/Historie



Berichte von Veranstaltungen, die in der  Vergangenheit stattgefunden haben
(die neuesten immer oben):

2017/ 2016 / 2015 / 2014 / 2013 /2012 / 2011 / 2010 

Jahr 2019




Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2018:

Volkstrauertag-Veranstaltung am 18. November 2018 in Fürth mit Beteiligung des Fürther Friedensforums und der DFG-VK Gruppe Nürnberg-Fürth



(Fürths Bürgermeister Braun hielt die alljährliche Feierrede)


(Eine Vertreterin des Fürther Friedensforums legte einen Blumenstock zum Gedenken nieder)


(Die Gedenkschleife des Fürther Friedensforums und der DFG-VK:
Den Deserteuren und Denen, die dem Unrecht widerstanden)



(Ein paar Zeilen aus dem Erich Kästner-Gedicht von 1928 - "Stimmen aus dem Massengrab"- dieses Transparent - entworfen von unserem verstorbenen Ehrenmitglied Hermann Kraus - macht schon seit 1988 in Nürnberg-Fürth-Erlangen auf solchen Veranstaltungen die Runde)






(Anzeige im Werbeblatt "Woche im Pegnitztal" -WiP- im Oktober 2018)

Anregungen dazu, siehe:

Broschüre: 10 Jahre (Flächen-) Konversion (1995-2005) am Beispiel Fürth/Bayern Teil 1/3 (PDF)





Straßentheater-Aktion am Samstag 10.03.2018 in Nürnberg

Video-Statement unseres Mitglieds Manfred Diebold auf YouTube (anklicken)


Am Samstag 10. März 2018 hat die DFG-VK Ortsgruppe Nürnberg-Fürth von 8.30 Uhr bis 11 Uhr auf dem Vorplatz der Frankenhalle (nahe Fußgängerbrücke zur U-Bahnstation "Messe") an der Nürnberg Messe eine Straßentheater-Aktion gegen deutsche Waffengeschäfte durchführt anläßlich der Internationalen Messe für Jagd- und Sportwaffen (IWA). Aufgebaut wurde ein abgesperrter Tatort, in dem  die Umrisse von Menschen und blutbefleckte Waffen (-Nachbildungen) zu sehen waren. Die Aktion richtete sich vor allem gegen illegale Waffenexporte des deutschen Kleinwaffenherstellers "Heckler & Koch" z.B. nach Mexiko.



Aktion gegen Waffenexporte, Samstag 10. März 2018, 8.30 Uhr bis 11 Uhr auf dem Vorplatz der Frankenhalle am Nürnberger Messegelände anläßlich der Internationalen Messe für Jagd- und Sportwaffen (IWA)


(Winnenden mahnt: Keine Mordwaffen als Sportwaffen)




16. Internationale Münchner Friedenskonferenz 16.-18. Februar 2018-
Eine Parallel-/Alternativ-Veranstaltung zur Münchner "Sicherheitskonferenz" (SIKO)


(Näheres- Bild anklicken)




Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2017:


Dienstag, 19. September 2017, 19.00 Uhr

Nachbarschaftshaus Nürnberg-Gostenhof (NHG), großer Saal, Adam-Klein-Straße 6

Frieden ist machbar!“


(Guido Grünewald)

125 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft

Themen, Aktionen, Erfolge

Am 9. November 1892 konstituierte sich im Hotel Kaiserhof in Berlin die Deutsche Friedensgesellschaft (DFG). 1904 wurde eine Ortsgruppe der DFG in Nürnberg gegründet. 125 Jahre Einsatz für Frieden. In der Geschichte der DFG spiegelt sich das Wirken des organisierten Pazifismus in Deutschland: Kampf gegen Nationalismus, Rüstung und Krieg, für Abrüstung und Kriegsdienstverweigerung; Bemühungen um zivile Konfliktlösungen wie Aufbau einer internationalen Rechtsorganisation, Versöhnung mit ehemaligen Feindstaaten und internationale Zusammenarbeit. Persönlichkeiten wie Bertha von Suttner, Carl von Ossietzky und Martin Niemöller wirkten in der DFG, die an den großen Aktionen der Friedensbewegung mit eigenen Akzenten maßgeblich beteiligt waren. Der Historiker Guido Grünewald erzählt mit Fotos von den Aktivitäten der Pazifist*innen, den Repressalien gegen sie und ihren Erfolgen.

Veranstalter:

Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner*innen e.V. (DFG-VK) Gruppen Nürnberg-Fürth und Erlangen-Region Oberfranken in Kooperation mit dem Friedensmuseum Nürnberg e.V.



Heiner Häberlein (vorne), langjähriger Sprecher der DFG-VK Gruppe Nbg-FÜ,
ergänzte den Vortrag mit lokalen Daten



Klick zum Flyer im PDF-Format





Sa 10. Juni 2017:

"Tag der Bundeswehr" in Greding- da durfte die DFG-VK als "Party Cracker" mit einem Infostand nicht fehlen (Unterstützt u.a. von den Gruppen Erlangen und Nürnberg)










Mi 24. Mai 2017

Mahnwache zur Ausbildungsmesse "Akademika" (Messe Nürnberg)



(Im Bild v.l.n.r.: Oskar, Hartmut, Manfred D., Luise)       
Warnung vor der Bundeswehr als gewöhnlichen "Ausbilder"




Mo 17. April 2017:

Ostermarsch-Abschlusskundgebung in Nürnberg
wieder mit Luftballon-Weitflug-Wettbewerb


      
(Hartmut an der Gaspumpe- Manfred D. dahinter)

Ostermarsch-Veranstaltungen in Mittelfranken von Samstag 15. April 2017 bis Ostermontag 17. April 2017 in den Städten Erlangen, Ansbach, Fürth und Nürnberg



(Mehr Informationen- Klick auf das Logo)




Sa 04. März 2017


Mahnwache zur internationalen Waffenmesse IWA 2017 (Nürnberg Messe)








Fr 17. Februar 2017:

Grenzen öffnen für Menschen – Grenzen schließen für Waffen
Buchpräsentation und Diskussion mit Jürgen Grässlin

Autor von »Netzwerk des Todes« und »Schwarzbuch Waffenhandel!«




(Bild anklicken zum pdf-Flyer)




Fr 17.02.2017- So 19.02.2017

Parallel zur alljährlichen "Sicherheitskonferenz" der NATO in München Fr 17. Februar bis So 19. Februar 2017
findet wieder die "Friedenskonfrenz" statt mit einem umfangreichen Programm.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(Klick auf das Logo für mehr Informationen)




Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2016:


Freitag 09.12.2016:



Fr 09.12.2016: Vortrag über "Zivile statt militärische Konfliktbearbeitung" mit dem Referenten Kai-Uwe Dosch im Nachbarschaftshaus Gostenhof (NHG) Großer Saal



(links: Referent Kai-Uwe Dosch - rechts: Moderator M. Diebold)
Im Hintergrund links sind Teile der Ausstellung "Wirksam ohne Waffen" (WoW) zu sehen, welche die Veranstaltung umrahmte


(Flyer zur Veranstaltung: Grafik anklicken)

Unsere Veranstaltungspartner/MitunterstützerInnen:







Donnerstag 10.11.2016:

Do 10.11.2016 Mahnwache in Nbg. gegen den Verlängerungsbeschluss des Bundestages zum Einsatz von Bundeswehr-Kampfflugzeugen über Syrien am Ludwigsplatz (Weißer Turm)







Fr 04.11. bis So 06.11.2016:

Linke Literaturmesse Nürnberg im "K4"
mit
einem Info-Tisch der DFG-VK Nürnberg-Fürth





30. Juli und 7. August 2016



Die diesjährige Friedensfahrradtour (FFT 2016) des Landesverband Bayern fand zwischen 30. Juli und 7. August statt und führte von Ingolstadt zum US-Stützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz. In Franken war ein Stopp in Nördlingen geplant. Nähere Details siehe pdf-Datei




Donnerstag 14. Juli 2016




Die DFG-VK Nürnberg-Fürth beteiligte sich aktiv am Begleitprogramm des "Nürnberger Friedenslauf" am
Do 14. Juli 2016. Das Friedensmuseum Nürnberg hat dazu auf seiner Homepage eine Sonderseite mit dem Namen "Friedenslauf-Menü" (Link) eingerichtet. Unter der Rubrik "DieTräger" (Link) gibt es eine Kurzvorstellung der DFG-VK und unter der Rübrik "Frieden lernen" (Link) wird der Begleit-Beitrag unseres Referenten Kai-Uwe Dosch vorgestellt mit dem Titel: "Stell' Dir vor es ist Krieg...". Hier geht es um das Aufzeigen gewaltfreier Lösungen bei politischen Krisen, aber auch im (Schul-)Alltag.





Nürnberg 22. Juni 2016

Am 22. Juni 2016 führte die DFG-VK Nürnberg-Fürth an der U-Bahnhaltestelle Nürnberg Weißer Turm eine Mahnwache durch anläßlich des 75. Jahrestag des Überfalls der Deutschen Wehrmacht auf die damalige Sowjetunion. Über 27 Millionen Tote forderte dieser Einsatz.
Gleichzeitig warnten wir mit einer Broschüre vor den Gefahren eines neuen "Kalten Krieges" zwischen Ost und West nach den Spannungen in der Ukraine und der NATO-Osterweiterung.


(Mahnwache am Weißen Turm Nürnberg)



Freitag 03. Juni 2016



Am Fr 03. Juni 2016 berichtete im Nachbarschaftshaus Nbg-Gostenhof der Afghanische Politologe Dr. Matin Baraki über die aktuelle Situation in Afghanistan unter dem Titel:
Wo steht Afghanistan heute?- politisch, gesellschaftlich, militärisch
Den "Roten Faden" des Vortrags bildete eine Aufsatz-Sammlung aus dem Jahr 2010 mit dem Titel:
Umgangssprachlich: Krieg- Testfall Afghanistan und deutsche Politik erschienen im Verlag Papy Rossa, Köln 2010

Vorab gab Dr. Matin Baraki ein Interview an die Nürnberger Nachrichten, mehr...(PDF-Datei)



Ostermontag 28.03.2016

Hier noch ein Bild vom gemeinsamen Infostand der DFG-VK Gruppen Erlangen und Nürnberg bei der Ostermarsch-Abschlusskundgebung an der Nürnberger Lorenzkirche am Ostermontag
28.03.2016 mit unserem Luftballon-Weitflug-Wettbewerb (mit Friedensbotschaftskarte):


(am Stand v.l.n.r.: Axel aus Erlangen, Traudl aus Ingolstadt, Hartmut aus Nbg)


(Weitere Infos u.a. Termine und Aufruf: Logo anklicken)



Montag 21.03.2016


Der VdK Fürth läßt sich seit über 10 Jahren vom Bundeswehr-Musikkorps Veitshöchheim im Frühjahr "den Marsch blasen" in der Stadthalle, natürlich zu wohltätigen Zwecken. Wir meinen, dass es ein Widerspruch ist, dass sich ein Kriegsversehrten-Verband von Leuten, die zivile Tote und Verletzte in Kauf nehmen bei ihren "Aufträgen", so umgarnen läßt. Die Bundeswehr-Musiker beziehen festes Gehalt vom Steuerzahler und ihr Spiel zu mildtätigen Zwecken dient nur der Image-Pflege für das Militär. Das nächste Konzert findet am Montag 21.03.2016 ab 14 Uhr (Link zum Anklicken) statt.



Samstag 05. März 2016

-Mahnwache zur Internationalen Waffenmesse IWA (Nbg Messe 4.-7. März 2016) unter dem Motto:
 "Winnenden mahnt- Keine Mordwaffen als Sportwaffen" - die Linien zwischen Sport-/Jagdwaffen
 zu kriegstauglichen "Kleinwaffen" werden immer fließender. Auch die Silvester-Ereignisse von Köln animieren immer mehr Privatpersonen dazu, sich mit Kleinwaffen einzudecken. Waffenhersteller wittern hier das große Geschäft. Wir warnen vor den unkontrollierbaren gefährlichen Folgen einer Aufrüstung im öffentlichen Raum.
Zu diesem Anlass haben wir wieder eine Mahnwache am Samstag 05. März 2016 auf der Nbg U-Bahnhof "Messe"-Fußgängerbrücke ab 8.30 Uhr zur Öffnung der Messe durchgeführt.

Hier ein paar Bilder zur Aktion:







04.01.2016 bis 31.01.2016 in München
Ausstellung mit Beispielen gewaltfreier Intervention in Konflikte

04.01.2016 bis 31.01.2016, täglich ab 11:00 Uhr:
Wirksam ohne Waffen

Ort:  
Foyer des Eine-Welt-Hauses, Schwanthalerstr. 80, München
Vernisage am 4.1.2016

Veranstalter:  
Helmut-Michael-Vogel Bildungswerk in Zusammenarbeit mit dem Eine-Welt-Haus München e.V. und der DFG-VK-Gruppe München
 
Flyer zur Ausstellung: }}}Flyer{{{
Weitere Informationen: }}}INFO{{{



Do 11.02. bis So 14.02.2016:



 14.Internationale Münchner Friedenskonferenz
Frieden und Gerechtigkeit gestalten - NEIN zum Krieg

Parallel-Veranstaltung zur sog. "Sicherheitskonferenz" (SiKo)

Geplantes Programm (Stand 14.10.2015):

Donnerstag  11.2. 2016, 19:00 Uhr:
Dr. Emilio Astuto: "Brasilien, Russland, Indien, China – die BRICS Staaten. Kooperation oder Konfrontation"

Freitag 12.2.2016, 19:00 Uhr,  Internationales Forum, Altes Rathaus
Loretta Napoleoni: "Herausforderung Kalifatstaat"
Markus Weingardt: "Religion und Krieg"
Nirit Sommerfeld: "Zur Lage in Palästina" - Kulturbeitrag

Samstag 13.2.2016, 09:30 Uhr:
Gesprächsforum mit den ReferentInnen

Samstag 13.2.2016, 19:00 Uhr:
Expertenrunde: "Schutzverantwortung durch Prävention"

Sonntag 14.2.2016:
Friedensgebet der Religionen


Weitere Berichte von Aktionen in Bayern finden Sie unter DFG-VK Bayern-Projekte



Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2015:

Donnerstag 15. Oktober 2015,16 bis 18 Uhr:

Mahnwache vor der Lorenzkirche

...eine Aktion des Nbg.Friedensforums

...Flyer als PDF-Datei:  Nbg-Mahnwache...



1. bis 9. August 2015:

FriedensFahrradTour-2015
ist abgeschlossen.
Nach einer anstrengenden, heißen, sehr heißen Radel-Woche werden zur Zeit die Ergebnisse sortiert und ausgewertet. Sie werden in den nächsten Wochen auf unserer Homepage veröffentlicht.
FFT-2015-Flyer


Berichte finden sie }}}hier{{{

Wir hatten ein Flugblatt zum Thema "Drohnenkrieg und Präsident Obama" dabei.  Dazu finden sie hier eine }}}Presseerklärung{{{

Wir haben eine "Sternfahrt gemacht. Ab Koblenz sind wir gemeinsam mit den Radlern, aus Nordrhein-Westfahlen nach Büchel geradelt
.
Datails dazu finden sie auf der }}}Homepage des DFG-VK-Landesverband NRW{{{



1. September 2015, 15 bis 19 Uhr:

Antikriegstag Nbg
Antikriegstag 2015 Die DFG-VK Gruppe Nbg.-Fürth ist im
Nürnberger Friedensforum aktiv und
beteiligt sich an
den Veranstaltungen zum
Antikriegstag an der Lorenz-Kirche.

Alle Aktionen und Termine finden sie auf dem...

...Flyer als PDF-Datei:






(Samstag, 27. Juni 2015: Das Stadtteilfest Nbg-Gostenhof musste wegen Dauerregens ausfallen)



Donnerstag, 16. April 2015

Filmvorführung und Gespräch:


2015-04-Filmtitel
"Out of Society:
Deserteure zweier Kriege erzählen"

Do., 16. April 2015, 19.00 Uhr
Nachbarschaftshaus Gostenhof (NHG), Kl. Saal, Adam-Klein-Str. 6 in 90429 Nürnberg

Emil Richter, Jahrgang 1914, flieht aus der deutschen Wehrmacht und gelangt auf Irrwegen bis nach Serbien, wo er sich sieben Jahre lang vor der deutschen Armee verstecken wird.
André Shepherd, Jahrgang 1977, flieht aus der US-Armee, lebt 19 Monate in Bayern im Untergrund und beantragt daraufhin als erster US-Soldat in Deutschland Asyl.
}}}mehr{{{

Veranstalter:
  DFG-VK Gruppen Nürnberg-Fürth und Erlangen-Region Oberfranken (Deutsche Friedensgesellschaft - Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen) in Kooperation mit connection eV.
}}}Flugblatt (PDF-Datei){{{



4. und 6. April 2015:

Ostermärsche 2015 in der Region Nürnberg

                 Nbg-Ostermarsch
         (zum Flyer: Logo anklicken)

Am Ostersamstag, 4. April 2015, fanden "Ostermärsche"
 in Erlangen und Ansbach statt.


Am Ostermontag , 6. April 2015, fand ein
"Oster-Sternmarsch"
in Nürnberg statt.
Auftakt in Fürth, in Nürnberg Nord-Ost ünd in Nürnberg Süd





4. März 2015:
 

Aktion in der Region Nürnberg

Infotisch bei der Fachmesse "Vocatium" für Ausbildung und duales Studium
in Erlangen, Heinrich-Lades Halle

Wir haben an Gruppen von SchülerInnen die DFG-VK Materialien
 die Schülerinformation von IPPNW
2015_03_23-VOCATIUM



Mittwoch 4. März 2015,
8 bis 10 Uhr:  
                  

Mahnwache gegen die Waffenmesse ENFORCE TAC

Die DFG-VK Erlangen-Nürnberg-Fürth lädt zu einer Mahnwache
am Mi 04.03.2015 zwischen 8 Uhr und 10 Uhr
an der Fußgängerbrücke zur U-Bahnstation "Messe"/Nürnberg (U1) ein
zur Eröffnung (9 Uhr) der Waffenmesse ENFORCE TAC.

Seit Jahren findet Anfang März die mehr bekannte IWA (Internationale Messe für Sport- und Jagdwaffen) statt. Hier hat die DFG-VK mehrmals mit dem Slogan "Keine Sportwaffen als Mordwaffen" gemahnt im Hinblick auf den Amoklauf in Winnenden 2009.

Seit 2013 hat sich im "Windschatten" dieser (Amateur-)Waffenmesse eine neue Abteilung gebildet, die sich gezielt an "Sicherheitskräfte" aller Schattierungen richtet (vom Zöllner bis zum Soldaten). Hier werden unverblümt halbautomatische Kleinwaffen bis hin zur Panzerfaust angeboten.

Es besteht die Gefahr, dass sich Waffenexport- Geschäfte größeren Ausmasses anbahnen. Da dieser Messezweig noch recht jung ist, mahnt die DFG-VK die Aussteller, dass die Waffen nicht in die Hände falscher "Sicherheitskräfte" gerät.

Weitere Informationen unter:  https://www.enforcetac.com/de/



6. bis 8. Februar 2015:
 
FK-2015 Button13. Internationale Münchner Friedenskonferenz
  Den aktuellen Stand des Programms erfahren Sie auf der
 Homepage des Trägerkreises der Friedenskonferenz:

FKF-2015

Andere Veranstaltungen/Links im Rahmen der Proteste gegen die "SiKo" (zur Information):

http://www.sicherheitskonferenz.de/

Video zur Demo gegen die Sicherheitskonferenz

DFG-VK Gruppe München Erklärung zum Demo-Aufruf SiKo 2015,   Januar 2015
Wir werden auch in diesem Jahr den finanziellen Unterstützungsbeitrag für die Demo leisten und damit den Widerstand gegen die sog. "Sicherheitskonferenz", die wir als Instrument machtorientierter "Kriegspolitik" ablehnen, unterstützen.

Die Aufmachung des Aufrufes möchten wir jedoch in der jetzt existierenden Form nicht mittragen und daher nicht als öffentliche Unterzeichner dieses Aufrufes auftreten...hier der vollständige Wortlaut der Erklärung.




Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2014:



2. Dezember 2014, 18:15 bis 19:15 Uhr:


"Mahnwache gegen Musik von Militärs in Kirchen"


Ort: Nürnberg
vor der Kirche "St. Gabriel",  Resenden Weg 3, 90441 Nürnberg-Werderau




26. November 2014:

Vortrag von Jürgen Menzel in Erlangen:
Zivile Krisenprävention statt Militäreinsätze!

Ziviler
            Friedensdienst
Das Informations-Flugblatt: }}}ZFD-Flugi{{{ als PDF



9. bis 17. August 2014:      

Fahrrad-Sternfahrt nach Berlin (FFT 2014)

Wir berichten hier von der 
FriedensFahrradTour-2014
der DFG-VK-Bayern von Bamberg nach Berlin (Süd-Strahl)


Brandenburger Tor

Die Teilnehmer der
FriedensFahrradTour-2014 vonKöln nach Berlin (West-Strahl) berichten auf der  }}}NRW-Homepage{{{ der DFG-VK-Nordrhein-Westfahlen. 

Die Teilnehmer der FriedensFahrradTour-2014 von Rostock nach Berlin (Nord-Strahl) wurden organisiert von der DFG-VK-Gruppe Mitleres Mecklenburg,
Internet: }}}Gruppe Mittleres Mecklenburg{{{    

Erste Informationen über den aktuellen Tourverlauf finden Sie
 hier:

Radler-Kette-klein
Berichte von den "FriedensFahrradTouren" in den letzten Jahren finden sie hier: }}}Friedensfahrradtour{{{



Juli 2014 bis Oktober 2014:



Aktivitäten der DFG-VK-Gruppe Nürnberg-Fürth im Juli 2014 bis Oktober 2014:
  • Wir sammeln laufend Unterschriften und verteilen Flyer sowie die Zivilcourage.
  • Die Gruppentreffs fanden am und finden regelmäßig am  3. Mittwoch im Monat im NHG wie angegeben statt.
  • Mitarbeit im Friedensforum(FF) im Gesprächs- und Planungskreis.
  • Die DFG-VK zeigte als "älteste Friedensorganisation Deutschlands" klar unsere Positionen durch einen Redebeitrag von Bernhard K. und durch Flyerverteilung sowie Fahnenschwenken auf der bayernweiten Montagsdemo in Nbg. am Sa. Den 26.7.
  • Die DFG-VK-Nbg.-Fürth sieht diese " Montagsdemos" ( in Nbg. "Montags-Mahnwache für den Frieden") großenteils sehr kritisch und distanziert sich derzeit, wie das Friedensforum und div. regionale Religionengruppen, von dem Veranstalter.
  • Teilnahme Hiroshimatag 6.8., Mahnwache vor der Lorenzkirche. Veranstaltung(VA) des NEFF. Hier traten wir als Mitveranstalter(MVA) auf.
  • Teilnahme an der Friedensfahrradtour 2014 der DFG-VK-Bayern als Sternfahrt nach Berlin zum Friedensfestival mit Gruppen aus NRW und Mecklenburg-Vorpom.( s. www.facebook.com/dfg-vk)
  • Teilnahme Antikriegstag 1.9., Mahnwache vor der Lorenzkirche. Veranstaltung des Friedensforums (hier MVA) und DGB's.
  • Teilnahme Friedensratschlag 2.9. VA DGB und FF Vortrag mit Peter Strutynski "Wem nützt es".
  • Mahnwache 7.10. zum Thema Syrien/Irak des FF vor der Lorenzkirche.
  • Bundeswehr-Bandenwerbung beim 1.FCN. Deshalb Briefe an den 1.FCN. Antwort liegt vor.
  • Telefonische Beschwerde bei der evangelischen Kirche Hamburg Sep. wg. Mitwirkung einer BW-Offizierin im Sonntags-Fernsehgottesdienst. Einseitige Darstellung. Keine Uniformen in der Kirche.
  • Ballon-Friedensbotschaft mit Rücksendekarte, Weitflugwettbewerb Ostern Lorenzkirche und Sommerfest Stadtteil Gostenhof 28.6., Urkundenversendung an 2 Rückmeldungen aus Pottenstein und Weißenburg als weiteste Flüge.
  • Mahnwache bei PARENTUM, Freitag 10.10, einer Ausbildungsmesse in der Stadthalle Fürth wegen der Beteiligung der Bundeswehr-Karriereberatung dort




Samstag 28. Juni 2014:

Stadtteilfest Gostenhof

2015-Gostenhof
Rund um die Dreieinigkeitskirche, Müllnerstraße, Veit-Stoß-Anlage

Die DFG-VK Nürnberg/Fürth beteiligte sich mit einem Infostand und einem "Ballonweitflugwettbewerb mit Friedensbotschaft".....

Gruppe Nbg-FÜ beim Stadtteilfest Nürnberg-Gostenhof
mit einer Luftballon-Aktion am 28. Juni 2014:




Die Nürnberger Mitglieder (v.l.n.r.): Heiner Häberlein,
Hartmut Schröpfer, Oskar Hatz



22. Mai 2014, 19:30Uhr:   

 "Ohne Waffen gegen die Nazi-Diktatur"

Vortrag und Diskussion mit Thomas RödlDr. Detlef Bald und Dr. Eckart Dietzfelbringer

ohne-WaffenZum Sturz der Hitler- Diktatur brauchte es Patrioten und Soldaten. Weil wir Deutsche das wissen, sind wir keine Pazifisten.“

So formulierte der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder 2004, am Jahrestag der Invasion der alliierten Streitkräfte in der Normandie, ein Standard- Argument gegen den Pazifismus. Denn Immer wieder werden wir gefragt: Wie hätten Pazifisten denn ohne Militär Hitlers Macht brechen wollen? Darauf haben wir eine klare Antwort: Wir hätten Hitler erst gar nicht an die Macht gebracht! Hitlers Aufstieg und seine Gewaltherrschaft wären ohne die Unterstützung durch die deutschen Eliten, die Reichswehr und ohne paramilitärische Organisationen wie SA und SS undenkbar gewesen. Die Mehrheit der Deutschen und Millionen von deutschen Soldaten unterwarfen sich dem militärischen Prinzip von Befehl und Gehorsam. Politischer Widerstand vor 1933 hätte die Nazis mit rechtsstaatlichen Mitteln verhindern können! Das ist nicht gelungen - weil es zu viele Judenhasser, Rassisten, Nationalisten und Militaristen gab und zu wenig PazifistInnen!

....mehr
Referenten:
Thomas Rödl (Sprecher der DFG-VK Bayern und Geschäftsführer des HMV-Bildungswerkes): Einführung zum Thema „Ohne Waffen gegen die Nazi-Diktatur“ - warum sich PazifistInnen mit diesem Thema beschäftigen.
 
Dr. Detlef Bald (Historiker, Friedensforscher, München): 
"Historische Erfahrungen im Widerstand gegen das NS- Regime"
 
Dr. Eckart Dietzfelbinger (Mitarbeiter im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände, Nürnberg): Beispiele für pazifistischen Widerstand


Veranstalter:
Friedensmuseum Nürnberg, DFG-VK Gruppe Nürnberg- Fürth, Helmut-Michael-Vogel Bildungswerk der DFG-VK Bayern

Ort:    
Friedensmuseum, Kaulbachstr.2, 90408 Nürnberg (nahe U-Bhf Kaulbachplatz, U3)

Weitere Texte zum Thema "Ohne Waffen gegen die Nazi-Diktatur" finden Sie hier:

}}}Diskussionsbeitrag:_im_Zeichen_des_Krieges_gegen_den_Terror{{{

}}}Essay- Warum_sind_Deutsche_keine_Pazifisten?{{{

}}}Faltblatt_Ohne_Waffen_gegen_die_Nazi-Diktatur{{{



19. und 21. April 2014:
   

Ostermarsch-2014 im Raum Nürnberg

Hier gibt es den Ostermarsch-Flyer mit allen Veranstaltungsdetails:
2014-OM-Nbg-Logoals PDF{{{


DFG-BallonDie DFG-Gruppe Nürnberg-Fürth wird wieder als Höhepunkt einen
"Luftballon-Weitflugwettbewerb" mit Friedensbotschaften durchführen.

Zeit:
Ostermontag, 21.April 2014, ca. 15:00 Uhr

Ort:
Abschlußkundgebung an der Nürnberger Lorenzkirche






27.02.2014, 19:30 Uhr:
    

Vortrag und Diskussion 
"Lohnt sich Krieg?"

Andreas Zumach, Journalist, Genf 
eckstein, Saal E.01, Burgstraße 1-3, Nürnberg
Der Eintritt ist frei
Veranstalter:
Nürnberger Evangelisches Forum für den Frieden (NEFF) e.V. mit Unterstützung der
Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK), Gruppen Nürnberg und Erlangen, des Friedensmuseums Nürnberg und des Friedensforums Nürnberg

}}}Nähere Informationen finden sie... HIER{{{



31. Januar bis 2. Februar 2014:
 
  

12. Internationale Münchner Friedenskonferenz

Die 12. Internationale Münchner Friedenskonferenz hat vom 31.1. bis zum 2.2. 2014 stattgefunden.
"Frieden und Gerechtigkeit gestalten – NEIN zum Krieg"
Unter diesem Motto stand auch die 12. Internationale Münchner Friedenskonferenz, die inhaltliche Alternativveranstaltung zur Münchner Sicherheitskonferenz vom 31.1. - 2.2. 2014.

2014-FKFProgramm der Friedenskonferenz 2014:

Freitag, 31.1.2014, 19:00 Uhr:
Internationales Forum
im "Literaturhaus", Salvatorplatz 1

Samstag, 1.2.2014, 19:00 Uhr:
Aktuelle Runde: "Frieden für Syrien - Vorrang für Diplomatie und zivile Lösungen"
im DGB-Haus, Schwanthalerstr. 64

Sonntag, 2.2.2014, 11:30 Uhr:
"Friedensgebet der Religionen"
Pfarrsaal St. Anna, St.-Anna-Str. 19





 
Aktuelle Informationen zu diesen Veranstaltungen finden sie auf der homepage der Internationalen Münchner Friedenskonferenz:

}}}}}}}}FKF-2014

Hier können Sie  die Vorträge der drei Hauptreferenten noch einmal nachhören:
 
Dr. Bettina Gruber,  Universität Klagenfurt
Audio "Friedensbildung im Alpen–Adria–Raum"  -  Erfahrungen und Perspektiven --(21MB)

Prof. Mohssen Massarrat
, Osnabrück
Audio "Frieden für den Nahen und Mittleren Osten?"  -- UN-Konferenz zur Abschaffung der Massenvernichtungswaffen --(38MB)

Dr. Aminata Traoré, ehemalige Kulturministerin, Mali
Audio "Perspektiven für Frieden und Entwicklung in Mali" (...in Französisch) --(30MB)

Audio "Perspektiven für Frieden und Entwicklung in Mali" (...in deutscher Übersetzung) --(34MB)

Moderation: Clemens Ronnefeldt,
Internationaler Versöhnungsbund


Nachtrag:  
Interview mit Dr. Aminata Traoré aus Mali, das am Rande der  Friedenskonferenz  geführt  wurde
(Fragen von Renate Börger, franz. mit deutscher Übersetzung)


Audio }}}Interview zur  Situation in Mali--Februar2014_MP3-16MB{{{



Samstag 1. Februar 2014 in München:

Das Aktionsbündnis "Kriegsrat - Nein Danke" rief zur Teilnahme an der Kundgebung und Demo gegen die  "Sicherheits"-Konferenz 2014 auf!


KND_Kombi

Kundgebung und Demo:
Samstag, 1. Februar 2014
Marienplatz - Einmündung Rosenstraße
(neben Kaufhof)
ab 12:30Uhr: Treffpunkt
unseres Demoblocks

Erklärung der DFG-VK-Gruppe München }}}Warum wir das Bündnis KND unterstützen{{{ (PDF-Datei)

Berichte von der Demo finden sie in unserem Facebook-Auftritt: }}} DFG-VK-Bayern-Facebook-Auftritt{{{

...und auf Youtube ein Video von "ChrisBMuc": }}}http://youtu.be/P9jSxOJztBg{{{



Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2013:


Donnerstag, 5.12. 2013:
    

Mahnwache
"Kirche und Militär - eine Unheilige Allianz"

Mahnwache-Nbg
...anlässlich eines "Benefizkonzertes" des Heeresmusikkorps 12 Veitshöchheim in der
Allerheiligen Kirche. Diese Mahnwache soll friedlich, ohne Reden und Musik verlaufen.


Ort:  Nürnberg,
Platz vor dem Haupteingang zur Kirche in der Graudenzer Straße
Zeit:
Donnerstag, 05. Dez. 2013 ab 18:30 Uhr
Folgen wir dem Aufruf Stephan Hessels:
Empört Euch!!
Trotzdem soll diese Mahnwache selbstverständlich friedlich verlaufen.Wir möchten vor allem nicht, dass Kirchen Werbeforen für das Militär werden.

Insgesamt werden bundesweit im Dezember 26 Konzerte von den Heeresmusikkorps gegeben, und alle in Kirchen!

Hier gibt es }}}Bilder{{{ und ein }}}Interview_der_Nürnberger_Nachrichten{{{ von der Mahnwache



Freitag 15.11.2013:

Jürgen Grässlin liest in Nürnberg aus seinem neuen Buch zum Thema Rüstungsexporte

Hier finden Sie einen ausführlichen }}}Veranstaltungs-Flyer{{{
Die Lesung fand auch in Ingolstadt statt.
Im Donaukurier gab es einen Pressebericht:  }}}Pressebericht{{



Donnerstag 16.05.2013:

Vortrag von Peter Bürger: Der unterhaltsame Krieg-
die schleichende Militarisierung der Unterhaltungsindustrie


2013_05_16-Krieg
Mit Klick auf die Grafik erhalten Sie mehr Informationen zu dieser Veranstaltung (PDF)



Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2012:

Samstag, 24. November 2012 

Workshop "Bayern unter Waffen" - Wirtschaft ohne Rüstung, geht das?"
 

Workshop in Kooperation mit der DFG-VK und der Rosa-Luxenburg-Stiftung,
Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, 90429 Nürnberg


 Jedes Bundesland hat mittlerweile einen Rüstungsatlas. Obwohl die Wirtschaft in Bayern nach wie vor maßgeblich von der Rüstungsindustrie bestimmt ist, gibt es hier keinen Rüstungsatlas. Der ganztägige Tagesworkshop „Bayern unter Waffen – Wirtschaft ohne Rüstung – geht das?“ soll einen ersten Schritt dorthin leisten. Wir wollen über den Standort verschiedener Rüstungsunternehmen in Schwaben, Franken und Oberbayern unter die Lupe nehmen und gemeinsam kritisch diskutieren.

...weitere Informationen: bayern-u-Waffen

...und hier zum Flyer }}} "Bayern unter Waffen"{{{ als PDF-Datei



02. November 2012:

120 Jahre Deutsche Friedensgesellschaft

120-J-Poster

 

Weitere Informationen auf der Homepage des HMV-Bildungswerk : hmv-logo



Montag 15. Oktober 2012:

"DIEHL - Portrait einer deutschen Waffenfabrik"
Der Regensburger Journalist Stefan Aigner recherchiert seit Jahren über die
tödlichen Produkte des Rüstungskonzerns. Jetzt stellt er die Ergebnisse
seiner Arbeit vor:

Eine Broschüre, die er zusammen mit der DFG-VK Bayern erstellt hat.

Friedensmuseum Nbg
vorgestellt im Friedensmuseum, Kaulbachstraße 2, Nürnberg

Es laden ein: Deutsche Friedensgesellschaft DFG-VK und 
das Friedensmuseum
Nürnberg




1. September 2012:
  

Internationaler Antikriegstag: Kundgebung des "Erlanger Bündnis für Frieden"

   
Hier der Bericht in den "Erlanger Nachrichten vom 3. September 2012:
Foto Nbg-2012



1. bis 10. August 2012:
   

FriedensFahrradTour-2012 (FFT 2012)
von München nach Friedrichshafen am Bodensee

Die Friedensfahrradtour ist eine Aktion der DFG-VK-Bayern.  

Die FriedensFahrradTour-2012 ist erfolgreich abgeschlossen.
Erfolgreich, weil wir mit unseren vielen Aktionen viele Menschen erreichen konnten und ein lebhaftes Medienecho ausgelöst haben.
Auch die Genuß-Radler sind auf ihre Kosten gekommen - wir sind durch herrliche Landschaften geradelt.

Dieses Bild täuscht – wenn ihr wirklich wissen wollt, wie es war, klickt auf den Fahrradhaufen und Ihr findet unsere Tourergebnisse.
Radler-4

Hier gibt es Beschreibungen, Berichte, Pressespiegel, Bilder, links auf die Radiosendung in Radio-Lora, Fernsehberichte und Tour-Videos.


Montag 05. März 2012:

Veranstaltung:  Die Bundeswehr wirbt um Kinder!

Besonders an Schulen werben Jugendoffiziere, auch in Nürnberg! Sie werben mit gutem Gehalt, festem Job, einem kostenlosem Studium. Der eigentliche Inhalt des Soldatenberufs wird verdrängt. Doch die Werbung fürs Militär widerspricht den Prinzipien der UN-Kinderrechtskonvention, denn die darin verbrief­ten Rechte gelten für alle unter 18-Jährigen.

Nürnberger Schülerinnen haben letztes Jahr schon gegen die Militärwerbung an Schulen protestiert, genauso wie engagierte Lehrkräfte. Trotzdem will die Bundeswehr auch heuer wieder in zahlreichen Schulen zu Besuch kommen, wie die uns vorliegenden Listen ausweisen. Wir protestieren gegen diese Militarisierung der Schulen und laden ein zum Podium:



5. März 2012
Montag, 19:30Uhr
Schulfrei für die Bundeswehr! 

Umriss-Taube

 

Hintergrundberichte und Impulse von:

Klaus Kabey, (Terre des Hommes, Kinderrechtsorganisation)

Elke Leo (Stadträtin, die Grünen)

Kerem Dykast (Stadtschülersprecher)

Gertraud Steub (Schulleiterin, GEW)
Jonna Schürkes
(Politologin, Referentin bei der Informationsstelle Militarisierung IMI, Tübingen)


Wo?
im "eckstein", großer Saal E.01,
Burgstr.1 Nürnberg
Veranstalter:
DFG-VK Nürnberg,
Friedensmuseum Nürnberg,
GEW KV Nürnberg,
NEFF, Nürnberger Friedensforum




28.01. - 5. 02. 2012:   

10. Internationale Friedenskonferenz in München

   10 Jahre Münchner Friedenskonferenz – Für eine Welt ohne Krieg!
Seit 2003 stellen wir alljährlich auf der „Internationalen Münchner Friedenskonferenz“ Alternativen zu militärischer Gewalt vor. Wir protestieren gegen die militär-gestützte „Sicherheitspolitik“ der „Münchner Sicherheitskonferenz“. Konstruktive Alternativen sollen unserem Protest zu breiter Akzeptanz und schließlich zum Erfolg verhelfen.

Aufruf der DFG-VK zur
"10. Internationalen Friedenskonferenz"
:
       }}}FK-2012{{{
  
Im Internet gibt es bereits ein Video von ChrisBMuc mit
"Impressionen von der Internationalen Friedens-konferenz und der Demo gegen die Sicherheitskonferenz, München, 2012"

FK-2012-imp



Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2011:

30. 07. - 07. 08. 2011:    

Friedensfahrradtour-2011

von München nach Vicenza (Italien/Venetien)
Die Friedensfahrradtour ist eine Aktion der DFG-VK-Bayern.  

Informationen, Bilder und Berichte über die FriedensFahrradTour-2011 finden Sie auf der entsprechenden Seite des
 }}} Landesverbandes Bayern {{{
Hier finden Sie auch Berichte über die Friedensfahrradtouren  der letzten Jahre.



3. 02. - 6. 02. 2011:
  

9. Internationale Friedenskonferenz
in München

Hinweise auf Veranstaltungen, Themen und Veranstaltungsorte der vergangenen Friedenskonferenzen finden sie auf der aktuellen Homepage der "Friedenskonferenz"




3. Januar  2011:
 


Aussetzung der Wehrpflicht

Einige Aktive Mitglieder Der DFG-VK-Gruppe  feierten mit einem Sektumtrunk vor dem Kreiswehrersatzamt in Nürnberg die Aussetzung der Wehrpflicht als ersten Schritt zur Abschaffung der Bundeswehr   Den "Nürnberger Nachrichten" war es ein Foto wert:


...und hier gibt es ein kleines Video der Aktion (anklicken)




Zurück zum Seitenanfang

Jahr 2010:

31.07. - 08.08.2010:   

 Friedensfahrradtour-2010
von Nürnberg nach Leipzig


Die Friedensfahrradtour ist eine Aktion der DFG-VK-Bayern.  

Informationen über die FriedensFahrradTour-2010 finden Sie auf der  entsprechenden Seite des

 }}} Landesverbandes Bayern {{{

Hier finden Sie auch Berichte über die Friedensfahrradtouren  der letzten Jahre.



Nürnberg im März 2010:

Zur "Internationalen Fachmesse für Jagd und Sportwaffen" fanden einige Aktionen der DFG-VK-Gruppe Nürnberg-Fürth statt:

Motto: "Winnenden mahnt:
keine Mordwaffen als Sportwaffen"


11.03.2010 Mahnwache: Jahrestag des Amoklaufes von Winneden vor der Nürnberger Lorenzkirche
12.03.2010, 09:00 Uhr Mahnwache: zum Messeauftakt  der
"Internationalen Fachmesse für Jagd und Sportwaffen"
direkt am Messeeingang
Flugblatt als PDF-Datei:    }}} Winneden mahnt {{{
Radio Interview (Audio)
als MP3-Datei (7 MB)
   }}} Aufzeichnung der Radiosendung
    vom 10.03.2010                                   {{{
Fotos  der Gruppe
DFG-VK ER-Reg.Oberfranken
(Erlangen- Region Oberfranken)
 
Nürnberger Nachrichten, 12.3.2010 }}}  DFG-VK-Mahnwache vor der  "IWA"  {{{
"Neues Deutschland" (ND) Sonnabend/Sonntag, 13./14. März 2010 (Seite 18)
}}} Sportwaffen und Mordwaffen
Protest gegen Branchen-Messe in Nürnberg {{{





Zurück zum Seitenanfang

Zurück zur Startseite der DFG-VK Nürnberg-Fürth



gratis-besucherzaehler